OM/AUM

Was bedeutet das eigentlich?

Manchmal wird vor und nach einer Yogastunde der Laut “OM” von der Gruppe gesungen.
Die dadurch entstehenden Schwingungen, Vibrationen oder auf Neudeutsch: Vibes, die dieser Klang im gesamten Raum und im Körper auslöst, helfen Körper, Geist und Seele in “Einklang” zu bringen.

Locker übersetzen könnte man OM so:„Alles, was gewesen ist, was ist und noch sein wird.“
OM oder AUM  steht gleichzeitig für Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Deshalb wird dieser Laut auch als Urklang bezeichnet.
Er steht für den Anfang und das Ende, das Universelle, das Ganze und ist der Laut, der allen anderen vorausgeht, der Klang der Schöpfung.

In der bekannten Schreibweisebeinhaltet ॐ den Anfangs- und Endbuchstaben des Sanskrit-Alphabets.

In diesem Sinne wünschen wir Euch stets: Good Vibes! OM!