“Yoga kann ich nicht, weil ich so ungelenkig bin. Momentan ist außerdem zu viel los und überhaupt ist es doch gerade viel zu heiß. Ich habe auch gar keine Yogakleidung.” Stopp! IF NOT NOW… WHEN?

Wenn Du es tun möchtest, dann tu es (das gilt übrigens nicht nur für Yoga)! Es gibt nie den richtigen Zeitpunkt und Yoga ist vielleicht gerade dann wichtig, wenn Du viel um die Ohren hast. Pro Woche eine Stunde Zeit für Dich wirst Du sicher finden.

Yoga steigert die Beweglichkeit zunehmend. Gerade wenn Du Dich unflexibel fühlst, ist das ein Grund, mit Yoga zu beginnen. Und übrigens: Yoga wird man nie können. Auch wenn man es schon jahrelang praktiziert, entwickelt man sich stets weiter.

Je höher die Umgebungstemperatur, desto besser ist es für Deine Muskeln. Wärme ist also kein Hindernis. In Indien, wo Yoga herkommt, ist es sicher meistens noch wärmer als hier. Auch vor Schweiß muss man sich nicht fürchten. Schwitzen hat auch eine reinigende Wirkung auf den Körper.

Man benötigt keine spezielle Yogakleidung. Obwohl es sicher viele moderne und sicher schöne Yogakleidung zu kaufen gibt, musst Du dafür keine Investition tätigen. Es reicht, wenn Du eine bequeme Hose (Jogginghose oder Leggings) und ein Oberteil anziehst. Falls das Oberteil weit geschnitten ist, kann es sein, dass es Dir bei Umkehrhaltungen wie dem Herabschauenden ins Gesicht rutscht. Ist das der Fall, dann stecke es einfach vorher in die Hose/Leggings.

Da beim Yoga alle in sich versunken sind (sein sollten), muss man sich auch in einer Gruppenstunde nicht deplatziert fühlen. Bedenke auch, dass alle, die schon weiter sind, auch mal angefangen haben und evtl. dieselben Bedenken hatten.

Nutze die Chance, solange Gruppenstunden in Präsenz möglich sind! 

Es ist nur ein kleiner Schritt, den Du tun musst, um zu beginnen. IF NOT NOW… WHEN?
JETZT klicken, um zur Anmeldung zu gelangen.