“Herzöffner” – ein schöner, fast poetischer Begriff für die Mobilisierung der Wirbelsäule. Dabei bewegen wir die Wirbelsäule nach hinten.

Eine Bewegung in eine Richtung, die uns oft ungewohnt, beinahe falsch erscheint aber sehr positive und wohltuende Auswirkungen haben kann.

Brust-, Schulter-, Lenden- und Oberschenkelmuskulatur werden gedehnt und gleichzeitig die Rückenmuskulatur gekräftigt und die Haltung verbessert.
Derartige Übungen können dabei helfen, negative Emotionen, die sich im Herzbereich angesammelt haben, los zu lassen (zum Beispiel Traurigkeit, Angst, Wut) und dafür positive Gefühle wie Freude und Vertrauen an die Oberfläche zu holen und zu verstärken.

Im kerstin.yoga Yogastudio gibt es die Möglichkeit, die Haltungen, die das Herz öffnen, mit Yogarädern zu unterstützen. Damit fällt es dann oft leichter, sich unverkrampft in diese Positionen zu begeben.

Categories:

Tags:

Comments are closed