Wie Yin Yoga Deinen stressigen Alltag ausgleichen kann

Wie Yin Yoga Deinen stressigen Alltag ausgleichen kann

YIN und YANG ist allgemein bekannt aus der fernöstlichen Philosophie. Zwei gegensätzlichen Paare, die sich anziehen und ausgleichen können. Yang ist hier das aktive Prinzip und wird als männlich bezeichnet. So steht es für Sonne, Tag, Licht und Bewegung. Yin verkörpert die passive, nach innen gerichtete Energie und wird dem weiblichen Prinzip zugeordnet. Es steht für Nacht, Dunkelheit und Stille. Keine Seite darf fehlen aber beide sollten im Gleichgewicht zu einander stehen. Wenn man davon ausgeht, dass der allgemein stressige Alltag eine YANG Energie besitzt, dann ist es wohl ratsam, mehr YIN ins Leben zu bringen.

YIN Yoga kann dabei helfen, mehr Gelassenheit zu erzielen, Deine Muskeln und den Alltag loszulassen um damit mehr Ruhe zu gewinnen. Charakteristisch für Yin-Yoga ist, dass der Rücken rund ist und die Yogapositionen meistens im Sitzen oder Liegen für längere Zeit (3 bis 5 Minuten) gehalten werden. Während wir im dynamischen (YANG-)Yoga den Fokus auf die Stärkung der Muskulatur setzen und aktiv sind, bleiben wir im Yin-Yoga passiv. Dadurch erreichen wir die tieferen Schichten des Körpers: Bindegewebe und Faszien. Der Fokus liegt auf Dehnen und Loslassen der Muskulatur. Und wenn wir gelernt haben, die Muskeln zu entspannen, hilft uns das, auch die Gedanken zu entspannen, um so den stressigen Alltag mit viel YANG-Energie zu verabschieden und loszulassen. Das bringt dann YIN und YANG in Balance und lässt uns zufrieden und gestärkt durch den Alltag gehen.