Ganz klar: Nein! Es existiert kein Verbot und in keiner Yoga-philosophischen Schrift findet dieses Thema Erwähnung. Allerdings kann es mit fortschreitender Yogapraxis dazu kommen, dass man sich Gedanken macht über den Umgang mit sich selbst und anderen. Man erkennt plötzlich, dass gewisse Dinge nicht mehr gut tun und dazu gehört eventuell auch, dass man infrage stellt, ob das, was man zu sich nimmt, wirklich so gesund ist wie oftmals (vor allem von der Lebensmittelindustrie) behauptet wird. Man wird kritischer, hinterfragt und stellt fest, dass die Reduktion gesättigter Fettsäuren, wie sie u.a. auch im Fleisch zu finden sind, positive Auswirkungen auf […]
Das Immunsystem hält Krankheitserreger, wie Bakterien und Viren davon ab, in unseren Körper einzudringen, sich dort zu vermehren und eine Krankheit auszulösen. Wie können wir es in seiner Arbeit unterstützen? Generell ist es wichtig, die Eintrittswege in den Körper möglichst frei von schädlichen Bakterien und Viren zu halten. Es gibt dafür Techniken, die im Yoga Kriyas genannt werden wie beispielsweise die Nasenspülung oder das Zungenschaben, die evtl, bereits vorhandene Erreger wegspülen bzw. abschaben können. Beide Techniken haben sich im Westen etabliert. Zungenschaber und Hilfsmittel zur Nasenspülung mit Salzwasser gibt es im Drogeriemarkt zu kaufen. Wenn wir im Yoga über die […]
Das Leben kann zur Routine werden. Endlos aneinander gereihte, sich bis auf Kleinigkeiten gleichende Tage, gefüllt mit Terminen, Verpflichtungen und Arbeit, wo bleibt da noch Platz für sich selbst? Dabei genügt bereits eine kurze, intensive Begegnung mit sich selbst, um aufzutanken, Kraft zu schöpfen und Frieden, Klarheit und Gelassenheit zu finden. Wovon wir sprechen? Natürlich vom Yoga! Bereits mit einer Yogastunde in der Woche kannst Du auftanken, Dir selbst Kraft und Ruhe spenden und dem Alltagstrott entfliehen. Yoga ist wie Benzin für Deinen Körper, Öl für Deinen Geist und Schmierfett für die Seele. Genauso routiniert und selbstverständlich, wie wir unser […]
Der Körper ist das einzige Haus aus dem wir während unseres gesamten Lebens nicht ausziehen können. Wir sollten uns dessen bewusst werden, um dann zu entscheiden, ob wir dieses Haus von außen und von innen sauber halten, oder ob es uns egal ist, wenn es aufgrund ungenügender Pflege schneller in die Jahre kommt, die Mauer bröckelig und die Dachkonstruktion morsch wird. Du hast es in der Hand, dieses, dein Haus, funktionsfähig zu halten und dadurch ein schönes, langes Leben darin führen zu können. Es ist nie zu spät, mit den Renovierungsarbeiten zu beginnen!